Freitag den 24. März 2017

 Die Insel

Allgemeines

Zahlen/Fakten

Wissenswertes

Regionen

Bilderreise

Reiseberichte

Heilbad

Klima

Click for Lamia, Greece Forecast Wettervorhersage

 Anreise

auf die Insel

Flugverbindungen

Fährverbindungen

Busverbindungen

 Urlaub/Sport

Klettern, Bergsteigen u. Wandern

Mountainbike

Reiten

Unterwasserwelt

Windsurfing

Segeln

Tennis

 Gesundheit

Kuren u. Wellness

 Immobilien

Bauen in Griechenland

 

 Eine kleine Bilderreise quer über die Insel     - Seite 1 -

Die meisten denken bei Griechenland an Ausgrabungen und die griechische Antike. Geschickt haben die Griechen es verstanden "Ihre kahlen Inseln" zu vermarkten. Die bekannteste der Kykladen, die Insel Santorin. Wer kennt sie nicht? Mykonos, Náxos, Páros, Milos. Korfu ist die für den Tourismus am besten erschlossene Insel Griechenlands. Kreta die Grösste.
Aber wer kennt schon Euböa - oder Evia - wie sie von den Einheimischen genannt wird. Vielen ausländischen Besuchern ist sie weitgehend fast unbekannt, sozusagen noch ein Geheimtip, sogar unter Griechenlandkennern. Ihr Reiz liegt in ihrer Ursprünglichkeit und in ihrem vielfältigen Landschaftsbild.
Die grüne Insel ist, bisher vom ausländischen Tourismus unentdeckt, wahrscheinlich das letzte Paradies in Europa mit einsamen Sandstränden, kristallklarem Wasser und grünen dichten Pinienwäldern.Kandili-Gebirge; eines der eindrucksvollsten Griechenlands, durch die 12 km lange und bis 1200 m hohe gewaltige graue Felswand, mit der es unmittelbar in das Euböische Binnenmeer (den Kanal von Atalanti) abstürtzt. Diese Insel will entdeckt werden. Die zweitgrößte Insel (3550km²) des Landes nach Kreta, (10km² grösser als Mallorca!) ist 170 km lang und bis zu 30 km breit und lässt sich nach den Küstenumrissen in drei Längsschnitte Nord,- Mittel- und Süd-Euböa teilen. Diese unterscheiden sich auch in ihrer inneren Gestaltung. Euböa ist bequem mit dem Auto, dem Zug oder dem Schiff von Attika aus erreichbar. Ihre Hauptstadt Chalkis oder Chalkida genannt, liegt in ca. einstündiger Entfernung von Athen. Das Euböische "Binnenmeer" ist an seiner schmalsten Stelle bei Chalkis nur 40m breit und fast 7 m tief. Auch grössere Frachter und sogar Militärschiffe können die Enge passieren. Schon in der Antike wurde der Kanal von Brücken überspannt. Damals, als die Schiffe eher besser Nussschalen waren und den Weg über die offene Ägäis scheuten, kam dem Kanal von Chalkida grosse Bedeutung zu.

 

 Impressum

Wer sind wir?

Werbepreisliste

Kontakt

hier können Sie das Buch bestellen

 Unterkünfte

Camping

Hotels,Pensionen,
Ferienwohnungen

 Komunikation

Sprache

 Verköstigung

Essen u. Trinken

 Natur

Ökosysteme

 Sehenswertes

Byzantinisches

Museen

 Sonstiges

andere interessante Griechenlandseiten

Buchshop

Musikshop

Home |  Die Insel |  Urlaub |  Anreise |  Immobilien |  Sonstiges |  Kontakt |  Magazin |  Gästebuch |  Forum
www.euboea.de
© Heine-Evia - Der Seiteninhalt ist ausschliesslich für den privaten Gebrauch bestimmt. Jede weitergehende, kommerzielle oder nicht kommerzielle Nutzung, Veröffentlichung, Aushang oder Sendung ist nur mit schriftlicher Zustimmung gestattet. Alle Rechte vorbehalten.
Besuchen Sie auch unsere Partnerseiten: Neuverliebendate.de    Blind Date Club    Reisepartner    Griechenland Immobilien    Nightlife München   
Wellness & Spa   Waterfrontproperty   houseandboatingreece